Suche
Suche Menü

Welche Mobilität braucht das Seetal? Einladung zur Diskussion

Die Idee Seetal  AG widmet ihr nächstes «Forum Politik» der Mobilität – ein Thema, das die IG querfeldNein unmittelbar betrifft. Wir laden unsere Mitglieder und Sympathisanten deshalb ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Das «Forum Politik» findet am Dienstag, 24. März 2015, um 19.30 Uhr im Brauisaal Hochdorf statt und stellt die Frage: «Welche Mobilität braucht das Seetal?»

Aus dem Programm:

Das Bevölkerungswachstum im Seetal steigt pro Jahr um ca. 1 Prozent. Die Nachfrage nach Wohnraum ist gross und die Baulandreserven für die nächsten ca. 15 Jahre sind vorhanden. In den Wirtschaftszentren Rontal und Seetalplatz und entlang der Y-Achse entstehen Tausende von Arbeitsplätzen. Das Seetal will seine Arbeitsplätze halten und ausbauen. Die Mobilität hat sich jedoch in den letzten Jahren stark verändert
und wird sich in Zukunft weiterentwickeln. Für den motorisierten Individualverkehr wird von den Verkehrsplanern für die nächsten 20 Jahre eine Zunahme von 20 Prozent prognostiziert. Für den öffentlichen Verkehr wird sogar eine Zunahme von 40 Prozent vorausgesagt.  Unternehmer wollen eine möglichst schnelle Anbindung an die Verkehrsachsen. Die Anforderungen an die Infrastruktur steigen. Daraus ergibt sich die spannende Frage: «Welche Mobilität braucht das Seetal?»

Die Referate zu Beginn halten:

  • Peter Goetschi, Zentralpräsident TCS, Bern: Mobilität gestern, heute und morgen
  • Martin Wälti, Ingenieur, Büro für Mobilität AG, Burgdorf: Wege zu einer neuen Mobilitätskultur – fit und kombiniert

Danach findet eine Podiumsdiskussion unter Einbezug des Publikums statt mit:

  • Peter Goetschi
  • Martin Wälti
  • Bruno Meyer, stellvertretender Leiter Zugerland Verkehrsbetriebe AG, Zug
  • Daniel Meier, Geschäftsführer Verkehrsverbund Luzern
  • Rolf Galliker, CEO Galliker Transport AG, Altishofen

Die IG querfeldNein vermisst zwar die Seetaler Vertretung auf dem Podium – sowohl auf der strassenbaufreundlichen wie der strassenbaukritischen Seite. Gleichwohl: Das «Forum Politik» ist eine Gelegenheit, unsere Stimme vernehmen zu lassen.

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen. Die Idee Seetal AG bittet um Anmeldung bis am 18. März über info@idee-seetal.ch

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Das Seetal, sein Verkehr und der politische Wille | querfeldnein.ch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.