Suche
Suche Menü

Die Politik von diesem Holzweg abbringen

Der Kanton hat kurzfristig die Idee Seetal AG gebeten, eine Informationsveranstaltung zum Thema Talstrasse zu veranstalten. Der Druck von querfeldNein.ch  scheint zu wirken. Zu hören war gestern Donnerstag Abend (12. Juni) in Hochdorf aber nicht viel Neues. Der Kanton (vif) plant, investiert Millionen, weil ihn das Parlament beauftragte. Die Idee Seetal AG  steht hinter dem Projekt und machte dies am Schluss mit einem tendenziösen Propaganda-Film mehr als deutlich klar.

Fragen von Klaus Helfenstein, dem Vertreter von QuerfeldNein, ob das Projekt auch verkehrstechnisch funktioniere, konnten nicht beantwortet werden. Immerhin bestätigte der Kanton, dass die Studie, die von einem Verlagerungseffekt von 20 % Verkehr spricht, nicht falsch ist. Vielleicht sind es auch 30 %, wurde ergänzt. Von täglich 12`000 Fahrzeugen bei der Wirtlen werden so 2500 bis 3500 Fahrzeuge die Umfahrung nutzen, weniger als es Verkehr auf der Hohenrain-, Urswil- oder Sempacherstrasse in Hochdorf hat. Bedenklich.

Die Anliegen von querfeldNein sind nun breiter  bekannt und das weitere Vorgehen der Planenden auch. In diesem Sinne war die Veranstaltung wichtig. Eine Mitwirkung der Bevölkerung bei der Planung ist nicht vorgesehen. Es bleibt nur der Weg, die Politiker im Kantonsparlament von diesem teuren Holzweg abzubringen. Unterschreibt die Petition!

Martin Kaeslin, Hochdorf

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: